Erfolgreiche Gesprächsführung, Mittel der Rhetorik und Schutz vor gezielter Beeinflussung.

Ben Ahlfeld unterstützt Menschen bei der Entdeckung und Umsetzung ihrer ganz persönlichen Lebenswünsche. Mit seiner ansteckenden Energie begleitet er auf dem Weg zur Selbstbestimmung.

Er schafft dabei mit seiner außergewöhnlichen Denkweise ganz neue Ressourcen und Möglichkeiten, die die Grenzen des eigenen Verstandes erweitern.

  • Wie schaffen es manche Menschen, andere scheinbar mühelos zu beeinflussen?
  • Wie können Sie Ihre Rhetorik perfektionieren, um Ihre Ziele schneller zu erreichen?
  • Manipulations-Methoden ist ein praxisnahes Handbuch der effektiven Gesprächsführung.

Mit dem KGS (Körper - Gestik und Gesicht - Stimme und Sprache) Prinzip werden Sie auf allen Ebenen der Beeinflussung überzeugen und das MPP (Meta-Programm-Profil) wird Sie dazu befähigen, in wenigen Minuten ein komplettes Charakterprofil Ihres Gesprächspartners zu erstellen. Damit lernen Sie schnell und sicher, gezielt zu beeinflussen und können sich selbst vor Manipulationstechniken schützen. Mit den rhetorischen Mitteln, erklärenden Grafiken und witzigen Metaphern werden auch Sie innerhalb kürzester Zeit verblüffende Ergebnisse erleben.

Sie lernen unter anderem:

  • Ein 6-Phasen-Modell, mit dem Sie Manipulationsversuche entlarven und sich vor ungewollter Beeinflussung schützen.
  • Techniken aus der Praxis, die Menschen emotional stark binden und zu neuen Handlungen motivieren: regelmäßig eingesetzt in der Werbung, den Medien und der Politik.
  • Wie Sie die Macht der Farben für sich nutzbar machen und welche Wirkung hinter welchen Farben steckt. Enthüllen Sie ein echtes Geheimnis der subbewussten Kontrolle.
  • Zudem erfahren Sie alles Nötige über Körpersprache, Mikromimik, Gruppendynamik und Wertesysteme, um auch mit mehreren Menschen gleichzeitig völlig unerkannt zu arbeiten.

Subbewusste Manipulations-Methoden: SEX in der Werbung

Besonders in der Werbung wird mit viel NLP und Manipulation gearbeitet. Dieser Fakt ist uns natürlich bewusst. Oftmals handelt es sich aber nicht nur um subbewusste Botschaften und rhetorische Mittel, sondern es wirkt fast so, als würden es uns die Werbetreibenden geradezu unter die Nase reiben wollen. Dies ist insbesondere bei Werbung mit sexuellem Kontext der Fall. Obwohl wir unbewusst natürlich die Botschaft direkt verstehen, schaltet sich unser vorbewusster Filtermechanismus ein und lässt uns teilweise offensichtliche Andeutungen nicht bewusst wahrnehmen.

Der Grund weshalb wir gelernt haben, diese Dinge auszublenden, ist meistens die Konditionierung durch Eltern, das Schulwesen und die dort vermittelten moralisch-gesellschaftlichen Prinzipien. Doch je "verbotener" ein Gedanke ist umso attraktiver wird er. Das ist vor allem auch bei der Hypnose und Gesprächshypnose so. Genau dieses Wissen machen sich viele Werbungen zu Nutze. Hier sollen nur ein paar wenige Beispiele aufgeführt werden, um Ihre Wahrnehmung dafür zu schärfen, dass vielleicht noch mehr Botschaften in einer Anzeige versteckt sind, als auf den ersten Blick ersichtlich.

Denken Sie daran, dass wir meistens nicht länger als 2-3 Sekunden auf eine Werbung achten, oftmals noch viel weniger. Gleichzeitig kostet es teilweise horrende Summen an Geld, um diese Anzeige zu schalten. Ganz naiv gefragt: Glauben Sie, dass sich die Werbespezialisten gar nichts dabei denken?

Doch es gibt Mittel und Wege, etwa durch schwarze Rhetorik, uns unbewusst daran zu erinnern, ohne dass es uns bewusst auffällt. Eine beliebte Technik dafür, vor allem bei der Manipulation durch Medien, nennt sich AirBrushing. Dabei werden in echte Fotos oder gezeichnete Bilder spezielle Botschaften so eingebaut, dass diese durch assoziatives Denken unbewusst einen Reiz auslösen.

Die Kunst dieser Technik besteht darin, dass die Informationen beim Unbewusstsein ankommen, ohne, dass der bewusste Verstand sie registrieren würde. Oftmals sind Worte oder skizzenhafte Zeichnungen in Bereichen des Fotos versteckt, wo der bewusste Fokus nicht liegt. Nichtsdestotrotz nehmen wir natürlich das komplette Bildmaterial wahr und damit auch alle Informationen in uns auf.

Als Beispiel dafür finden Sie hier eine Grafik mit hübschen Blumen. Versuchen Sie folgende Fragen zu beantworten (der Reihe nach, wenn Sie nicht weiterkommen):

  • Fällt Ihnen etwas Spezielles auf?
  • Erinnert Sie das Bild an ein bestimmtes Gefühl oder einen Geruch?
  • Ganz offensichtlich gefragt: Erkennen Sie das Wort SEX im Bild?

Versuchen Sie, das Wort SEX zuerst selbst zu finden, bevor sie auf das Bild klicken um in einem neuen Fenster die Auflösung anzusehen. Sie werden merken, sobald Sie wissen, wo Sie suchen müssen, finden Sie den Begriff in Sekundenschnelle.

Das "Flower" Design mit freundlicher Genehmigung von (c) August Bullock 1979. Artwork by Nelson Carrick. All Rights Reserved. The Secret Sales Pitch: An Overview of Subliminal Advertising. TheSecretSalesPitch.com

So weit, so gut. Das war jedoch nur die Spitze des Eisberges. Es gibt noch viel beeindruckendere Beispiele dafür, wie viele Gedanken sich Unternehmen machen, um unbewusste Botschaften in echten Anzeigen einzubauen. Dabei wird noch stärker mit assoziativem Denken gearbeitet, um unbewusste Reize und Triebe zu stimulieren.

Bestellen Sie das E-Book jetzt! Sie lernen darin nicht nur, welcher täglichen Manipulation Sie  ausgesetzt sind, sondern auch wie Sie selbst gezielt beeinflussen können.

Nur wenn Sie jetzt bestellen, gilt für Sie die exklusive Niedrigst-Preis-Garantie:

Gratis Persönlichkeits-Test

 

Melden Sie sich rechts oben an und Sie erhalten das Probekapitel zum unverbindlichen Reinschnuppern sowie den Fragebogen und die Auswertung Ihres Persönlichkeitsprofils.

Zudem erhalten Sie laufend kostenlose Informationen rund um Manipulation, Rhetorik und den Schutz vor gezielter Beeinflussung.

Verena B.

"Benedikt lebt was er lehrt, es war für mich mehr als nur ein Seminar. Sichtweisenverändernd, motivierend, Ressourcen und Perspektiven erkennend. Danke Benedikt!"

Martina E.

"Benedikt Ahlfeld ist eine beeindruckende Mischung aus dynamischer Jugendlichkeit und großer Kompetenz!"